Schuljahr 2024/25

GZ vom 30.05.2024


Grundschule eröffnet neue Leseinsel

Ein buntes Wandbild, mehr Lesestoff und eine digitale Ausleihe – Neue Bücherei für Jürgenohler Kinder

Von Hanna Schlimme

Goslar. Mit den Worten: „Leseratten haben es leichter“ hat Christine Bulban, Schuldirektorin der Grundschule Jürgenohl, offiziell die neue Lesewelt eröffnet. Angefangen hat das Projekt mit einer Idee im Jahr 2020. Nun können sich die Grundschüler aus Jürgenohl über eine neue Leseinsel freuen. Im Fokus steht vor allem das neue Wandbild.

Hartmut Knigge, pensionierter Lehrer für Kunst, Geografie und Biologie hatte schon das vorherige Wandbild im Jahr 1995 gemalt. Mit Beginn der Sanierung der Bibliothek war klar – Knigge soll auch das neue Wandbild gestalten.

Harzer Berglandschaft

Wo vorher das Dschungelbuch war, findet sich jetzt eine Harzer Berglandschaft. Im Bild zu sehen sind verschiedene Goslar-Motive, Tiere und berühmte Kinderbuchfiguren. Das Bild soll zum Denken anregen, erzählt Knigge. Die Kinder sollen das Bild ansehen und sich Geschichten ausdenken. Deshalb wurde die Wand durch abnehmbare Sprechblasen ergänzt, sodass sich die Kinder immer wieder neue Geschichten und Gespräche ausdenken können.

Dunkle Regale und alte Bücher: Im Jahr 2020 kommt die Projektidee für eine neue Leseinsel. Hierfür muss zuerst die Grundsanierung erfolgen. Dabei werden die Bücher überprüft und rund ein Drittel aussortiert. Anfang 2021 fängt Hartmut Knigge mit der Bemalung der Wand an. Aufgrund der Corona-Pandemie können die Arbeiten nicht so stattfinden, wie geplant. Hartmut Knigge malt hauptsächlich am Wochenende oder in den Ferien, wenn keine Schüler vor Ort sind. Durch immer mehr kleine Motive füllt sich das Bild.

Das Projekt wird durch verschiedene Sponsoren unterstützt. Die Fir[1]a Altmann hat den alten Ohrensessel neu bezogen und der Schule überreicht. Die Bürgerstiftung spendet 1000 Euro für die Einrichtung des Raums. Das Geld wird für ein Regal, Hörbücher und CD-Spieler mit Multiverteiler eingesetzt, sodass immer fünf Kinder gleichzeitig ein Hörspiel hören können.

Von links; Anke Schommartz, Anke Jostmeier, Jutta Schober (Bürgerstiftung), Johanna Sperlich, Mariam, Emin, Karin Schumann,
Hartmut Knigge und Direktorin Christine Bulban vor dem Wandbild in der neuen Lesewelt. Foto: Schlimme

Moderne Literatur

Der Lions-Club Goslar-Kaiserpfalz spendet 500 Euro für die Anschaffung moderner Literatur. Die Buchhandlung Böhnert hat sich mit einem Bücherschloss-Aufsteller mit Büchern und Preisen für zukünftige Lesewettbewerbe beteiligt. Zur feierlichen Eröffnung war nur Jutta Schober von der Bürgerstiftung anwesend. Ein weiterer Schritt der Bücherei-Sanierung ist die Digitalisierung.

Im Zuge der aktuell stattfindenden Lesewoche haben alle Schüler einen neuen Leseausweis mit einem eigenen QR-Code bekommen. Und auch alle Bücher werden in das System eingepflegt und mit einem Code versehen.

Nachdem die Lesewelt eröffnet und eingeweiht wurde, stehen schon weitere Projekte auf dem Plan der Schuldirektorin Christine Bulban. Beispielsweise ein eigener Buchbestand für jede Klasse, damit auch in den Pausen spontan gelesen werden könne, sagte Bulban.