Unterrichtsstart nach den Sommerferien in der Grundschule Jürgenohl

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
liebe Eltern der Grundschule Jürgenohl,

nach den Sommerferien starten wir mit dem eingeschränkten Regelbetrieb in Szenario A. Ihre Kinder kommen wieder jeden Tag in die Schule.

Auf dem Schulgelände und im Schulgebäude, auf den Fluren, in den Treppenhäusern und überall dort, wo der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

In ihrer Klasse im Unterricht müssen die Kinder untereinander keinen Abstand mehr halten, Maskenpflicht besteht hier (innerhalb der Kohorte) nicht. Zu den Lehrkräften und Mitarbeitern gilt das Abstandsgebot nach wie vor.

Es werden weiterhin die verschiedenen Eingänge der Profilhäuser benutzt, die Einlasszeit von 7.50 – 8.05 Uhr ist als die Check-In-Zeit für Ablegen der Garderobe und gründliches Händewaschen zu nutzen.

Die Hofpausen finden etwas zeitversetzt statt, der Schulhof ist in Felder für die verschiedenen Jahrgänge bzw. Kohorten (festgelegte Gruppen) geteilt. Die Klassen 3 und 4 beginnen ihre große Hofpause um 9.40 Uhr, die Eingangsstufenklassen um 9.50 Uhr.

Der Ganztagsbetrieb mit Mittagessen wird ab Donnerstag, den 27.08.2020, wieder angeboten. Hier gelten die allgemeinen Hygieneregeln und die Vorgaben des Niedersächischen Rahmen-Hygieneplans >>. Die Schüler und Schülerinnen werden in Kohorten (in der Regel sind diese aus gegenüberliegenden Klassen) geführt: Diese festen Kohorten (ca. 14 – 20 Kinder) gehen gemeinsam zum Mittagessen, erledigen als Gruppe die Hausaufgaben und werden einem AG-Angebot, das alle vier Wochen wechselt, zugeordnet. Nur einzelne Arbeitsgemeinschaften finden über das gesamte Schulhalbjahr für dieselbe Kohorte statt. So sorgen wir für Abwechslung der Angebote für die Kinder, die in diesem Schuljahr die AG nicht frei wählen können – das ist leider zu Coronazeiten ausgeschlossen.

Bis auf die Aufhebung des Abstandsgebotes in der Klasse und innerhalb der Kohorte gelten weiter die Regeln unseres Corona-Regelheftes >>.

Sobald Sie bei Ihrem Kind Krankheitssymptome feststellen, die auf eine COVID19-Infizierung hinweisen, behalten Sie es unbedingt zu Hause und suchen nach vorherigem Telefonkontakt einen Arzt auf. Sollten Sie aus einem Land zurückgekehrt sein, das zum Risikogebiet erklärt wurde, dürfen Sie Ihr Kind nur in die Schule schicken, wenn Sie einen Beleg für einen negativ ausgefallenen Coronatest vorlegen können.

Wir freuen uns, trotz aller Umstellungen und Einschränkungen aufgrund der Coronapandemie, auf ein gutes neues und erfolgreiches Schuljahr mit Ihren Kindern! Bitte unterstützen Sie uns und Ihr Kind dabei gesund zu bleiben – seien Sie in dieser Zeit besonders achtsam!

 

Bleiben wir zuversichtlich!
gez. Christine Bulban, Rektorin