Aktuelles Schuljahr



GZ v. 05.12.19

800 Kuscheltiere gesammelt – Weihnachtsfest in der Grundschule Jürgenohl

Foto: Hohaus

Goslar. Zum Weihnachtsfest hatte die Grundschule Jürgenohl alle Kinder und Familienangehörige eingeladen. Rektorin Christine Bulban war begeistert, dass sich so viele Gäste im Forum eingefunden hatten. Mit Liedern vom Schulchor, unter der Leitung von Inna Wegner, wurde das Fest eröffnet.

Dafür gab es einen tosenden Beifall. „Wir helfen uns und anderen“, so lautete das Motto des vergangenen Schülerforums. Da wurde von der Klasse 4a und ihrer Lehrerin, Birgit von Rauchfuß, aufgegriffen und in die Tat umgesetzt.

In den vergangenen Wochen wurden etwa 800 Kuscheltiere gesammelt und verkauft. Die Klasse 4a möchte den Erlös dem Tierheim Goslar spenden, um Tieren, die in Not sind oder ausgesetzt wurden, zu helfen.

In den Klassenräumen gab es verschiedene Bastelangebote. Der Elternverein hatte wieder ein großes Kuchenbuffet organisiert. Auch die neue Schulkollektion – T-Shirts und Jacken – wurde vorgestellt.

heh



GZ v. 21.11.19

Neue Matten erlauben große Sprünge – REWE-Märkte Fliegerhorst und am Zwingerwall ermöglichen der Grundschule Jürgenohl eine Anschaffung

Goslar. Eine Spende in Höhe von 100 Euro überreichte Andreas Scherf, Inhaber des REWE-Marktes Am Fliegerhorst, und Anika Scherf, Inhaberin des REWE- Marktes Am Zwingerwall, an die Grundschule Jürgenohl. Dieser Betrag wurde über die Aktion „Pfandtastisch helfen“ in beiden Märkten über drei Monate durch gespendete Pfandbons der Kunden zusammengetragen.

Durch ausgehängte Plakate an Jen Pfandbonautomaten in beiden Märkten und in der Schule wurden die Kunden gebeten, ihren Bon für die Anschaffung eines Weichbodens für die Sporthalle der Grundschule Jürgenohl zu spenden. Und nun Ist sie da – die große neue Weichbodenmatte.

Sie wird sowohl am Vormittag der Grundschule als auch am Nachmittag und Abend von allen Sportlern der Halle in Jürgenohl genutzt. Alle Sportlerinnen und Sportler freuen sich riesig, nun wieder große Sprünge in welchen Grund machen zu können.

Schulpatenschaft

Schon einige Jahre fehlte in der Sporthalle der Grundschule Jürge-nohl eine Weichbodenmatte für den Schulsport. Die alte war nicht mehr zu nützen, die andere gehört dem MTV, der sie freundlicherweise auch der Schule zur Verfügung stellte.

Das Fehlen dieses beliebten und häufig eingesetzten Sportgerätes beklagten die Sportlehrkräfte der Schule seit längerer Zeit. Da kam das Angebot von Familie Scherf von den REWE-Märkten Fliegerhöret und am Zwingerwall wie gerufen.

Die Klasse 4b präsentierte die neue Matte zusammen mit Ihrer Sportlehrerin Ellen Farnan den Sponsoren. Andreas Scherf vereinbarte außerdem mit Christine Bulban, Rektorin der Grundschule Jürgenohl, und Marion Liebermann, Schulelternratsvorsitzende und Mitglied im Schulvorstand, eine Schulpatenschaft.

Die Pfandbonaktion war so erfolgreich, dass neben der Summe für die Anschaffung der Weichbodenmatte in Höhe von 740 Euro, noch weitere 860 Euro aus dem Markt von Anika Scherf als Spende zur Verfügung stehen. Der Elternverein nahm dieses Geld bereits entgegen, um es im kommenden Jahr der Schule für Präventionsarbeit „Für Gesundheit – gegen Gewalt“ zur Verfügung zu stellen.

Im Frühjahr wird ein Erste-Hilfe-Kursus für die 70 Kinder der 4. Klassen durchgeführt, Nach den Sommerferien 2020 Ist geplant, noch eine weitere Eingangsstufenklasse für drei Jahre am Präventionsprojekt „Klasse 2000“ teilnehmen zu lassen.

Der Markt als Lernfeld

Neben finanzieller Unterstützung von Schulprojekten wurden hier viele gute Ideen zusammengetragen, wie REWE mit der Schule kooperieren kann. So können die Schülerinnen und Schüler auch einmal den Markt besuchen, der dann zum Lernfeld wird: Welche Nahrungsmittel sind gesund, welche weniger? Wie funktioniert das von A-Z mit dem Leergut? Welche Berufe gibt es in einem Markt? Wie überschlage ich, was sich in meinem Einkaufswagen befindet? Der Matheunterricht einmal anders. Eine Markt-Rallye rundet den Markttag ab.                                                                                                                                        heh



GZ v. 10.09.19

„Hey ho, ho hey, wir sind Musikpiraten”

Goslar. ,,Die schnarcht aber ganz schôn laut“, kommentiert ein Drittklässler der Grundschule Jürgenohl das Schnarchen der Prinzessin bei der Aufführung des Puppenspiels ,,Die Abenteuer der Musikpiraten“. Drei dritte und vierte Klassen hatten die Gelegenheit, sich das einstündige Stück in der Aula anzuschauen.

Puppenspieler Bernd Linde hat die Musikpiraten in Zusammenarbeit mit der Radiophilharmonie des NDR komponiert und will Kindern im Alter von vier bis zehn Jahren auf diesem Weg klassische Musik näherbringen. Daher dürfen bekannte Melodien von Mozart, Vivaldi und Wagner nicht fehlen, welche auch die Kinder wiedererkennen.

Denn einige von ihnen haben im Rahmen der Projektwoche Teile von Mozarts Zauberflöte einstudiert und aufgeführt. Das Stück erzählt die Geschichte der Musikpiraten, die immer auf der Suche nach neuen Melodien sind. Der Neue an Bord beweist sein Talent, als seine Crew von einer Prinzessin gefangen genommen wird und er sie mit einem Lied freispielen muss. Zum Abschluss wird auch die Prinzessin zu einer Musikpiratin.

 



GZ v. 05.10.19

Sicherheitswesten für die Grundschule

Goslar. Die Verkehrswacht Goslar, vertreten durch ihren 1. Vorsitzenden Peter Scheffel überreichte der Grundschule Jürgenohl insgesamt 36 Sicherheitswesten mit fortlaufender Nummerierung für die Durchführung von Fahrradkursen- und Prüfungen. Die Rektorin Christine Bulban, die Fachleitung für den Sachunterricht Angelika Meißner und die Klasse 4b zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Iris Warnecke nahmen die Sicherheitswesten in Empfang.

Die bisherigen Sicherheitswesten waren abgängig und hatten auch keine Nummerierung. Die  Summe der Spende für die Sicherheitswesten beträgt 500 Euro. Von der Bürgerstiftung Goslar und Umgebung erhält die Verkehrswacht einen Spendenbetrag für Anschaffungen.

Der Umgang mit den Fahrrädern wird an der Grundschule Jürgenohl groß geschrieben, denn Anfang September gab es erst ein ADAC- Geschicklichkeitsturnier für alle drei vierten Klassen auf dem Schulhof. Im Mai/ Juni erfolgt etwa vier Wochen lang der Verkehrsunterricht im Block, theoretisch und praktisch für die Radfahrprüfung, dann wird auch mehrmals die Fahrstecke abgefahren.

heh

 

 

Foto: Die Klasse 4 b mit  Iris Warnecke, Angelika Meißner, Peter Scheffel,
Christine Bulban.