Vom Klassenzimmer ins Weltall

Im Rahmen des Sachunterrichts hat die Klasse 3c eine ganz besondere Unterrichtseinheit erleben können. Die Schülerinnen und Schüler wurden zu Astronauten und Weltraumforschern. Neben dem Kennenlernen des Sonnensystems mit Planeten, Monden und Kometen stand auch der Flug ins All auf dem Programm.

Die Nachwuchsastronauten haben dazu ein ca. 1,5 m hohes Modell einer Ariane-V Rakete gebaut und beklebt. Mit den Erfahrungen aus Theorie und Praxis schloss sich die selbstständige Konstruktion von Miniraketen an.

Auf der schuleigenen Raketenstart-Rampe erfolgte der Test. Die Spannung stieg! Der Start ging klar. Die gewonnenen Erkenntnisse flossen in die Weiterentwicklung ein. In den Forscherheften der Schüler und Schülerinnen wurden die Inhalte vertieft behandelt. Außerdem konnten viele weitere Ideen für Experimente daheim gesammelt werden.


Gesunde Zähne sind uns wichtig: Ein Projekt zur Zahngesundheit in Kooperation mit der AOK

In den vergangenen Wochen wurden die Eingangsstufenklassen (E3, E4, E6, E7 und E8) jeweils für eine Doppelstunde von Frau Lehrach (AOK) besucht, welche den Kindern die Zahngesundheit und die richtige Zahnpflege näherbrachte.

Zunächst probierten die Kinder aus, wie sie ihre Zähne beim Essen überhaupt nutzen, es wurde fleißig abgebissen und gekaut und die Kinder bemerkten schnell, dass die verschiedenen Zähne dabei unterschiedliche Funktionen haben. Diese Erkenntnis wurde dann später durch ein Bewegungsspiel noch einmal gefestigt.

Frau Lehrach erklärte wie Karies entsteht und die Kinder sollten überlegen, was man dagegen tun kann. Schnell waren sich alle einig: Zähne putzen!

Doch wie genau putzt man am besten die Zähne?

Es wurde schnell deutlich, dass dies bei den Kindern sehr unterschiedlich ausfällt. Frau Lehrach hatte eine Lösung parat, die die Kinder am Zahnmodel „Oskar“ gleich alle ausprobieren durften. Um sich die Zahnputzmethode zu merken, wurde dazu ein Lied gesungen, was den Kindern gut im Ohr blieb.

Zuletzt durften sich die Kinder eine Zahnbürste aussuchen und selbst einmal ihre Zähne nach der KAI-Methode putzen. Dabei hatten sie viel Spaß mit Frau Lehrach, welche die Inhalte ihres Vortrages durch das abwechslungsreiche Programm den Kindern anschaulich vermittelte.

Die richtige Putztechnik ist entscheidend:

Putzen mit der KAI-Methode: Damit beim Zähneputzen nichts vergessen wird, werden die Zähne immer in der gleichen Reihenfolge geputzt:

K = Kauflächen: Als Erstes werden mit kurzen Hin- und Herbewegungen alle Kauflächen geputzt.

A = Außenflächen: Diese werden mit kreisenden Bewegungen geputzt.

I = Innenflächen: Diese werden mit Drehbewegungen vom Zahnfleisch zum Zahn gereinigt.

 

 


Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Goslar

Die Klasse 3c hat am 13. November 2019 die Feuerwache in Goslar besucht. Zu Beginn hat Christian Voges von der Freiwilligen Feuerwehr den Schülern und Schülerinnen der 3c allgemeines Wissen vermittelt.

Die Einsatzkleidung eines Feuerwehrmannes wurde genau betrachtet und in mit Fachbegriffen benannt. Wer mochte, konnte eine Rettungshaube aufziehen. Herr Voges erklärte den Schülerinnen und Schülern, welche Voraussetzungen ein Feuer benötigt, um brennen zu können. Um das zu überprüfen lernten die Kinder, wie man eine Kerze entzündet, ab welcher Entfernung eine Kerzenflamme heiß ist und wie man sie anschließend wieder sicher löscht.

Für den tragischen Fall, dass ein Brand in einem Gebäude entsteht, wurde erklärt, wie ein Rauchmelder funktioniert und wie ein Notruf abgesetzt wird. Dieser Ablauf wurde mehrmals geübt.

Nach einer Pause wurde die 3c mit ihrer Lehrerin Christina Krok durch das Feuerwehrgebäude geführt und die Kinder durften unter anderem die Einsatzfahrzeuge ansehen, verschiedene Gegenstände tragen und sich in die Einsatzfahrzeuge setzen, um einmal die Sicht eines echten Feuerwehrmannes nachzuempfinden.

Den Schülerinnen und Schülern der 3c hat dieser Ausflug sehr gut gefallen und viel Spaß gemacht.