Einschulung
Elternmitwirkung
Fragen & Antworten
Schulwegplan
Formulare
Bildungs- und Teilhabepaket
Schulbuchlisten
Sprechstunden Schulleitung
Sprechstunden Lehrkrfte
Elternverein
Vorstand
Projekte
·Atriumumbau
·Leuchtturmprojekt
·Weihnachtliche Schulfeste
Aktionen
Internetseiten fr Eltern

Leuchtturmprojekt

Toleranz leben – mutig handeln!
Leuchtturmprojekt Vielfalt setzt sich für Integration und ein starkes Miteinander ein.
mehr >>

 

Daumen hoch für die Vielfalt!
Toleranz leben – mutig handeln.
mehr >>

 

Leuchtturmprojekt Vielfalt fortgesetzt..
mehr >>

 

Tag der Vielfalt.
mehr >>

 

 

"Leuchtturmprojekt Vielfalt" zündet Abschlussfeuerwerk der Toleranz. 

 

Mit einem dreistündigen Abschlussfest und an die 400 Teilnehmern wurde der letzte Baustein des Projektes Vielfalt an der Grundschule Jürgenohl mit den Projektpartner Elternverein sowie Polizeiinspektion Goslar gesetzt. „Die Begeisterung der Kinder war grenzenlos,“ so Schulleiter Karl-Heinz Klaas, „jede Klasse hatte sich der kulturellen Vielfalt unserer Schulgemeinschaft auf eine andere Art und Weise gewidmet. Besonders beeindruckend ist die Unterstützung der Eltern, die mit kulinarische Köstlichkeiten aus Togo, Polen, Serbien, Angola und vielen anderen Ländern, in denen teilweise die Wurzeln ihrer Familien liegen, das Fest bereichert haben.“

 

Das „Fliegende Klassenzimmer“ von Erich Kästner fand eine abgeänderte Neuaufführung: diesmal ging die Flugreise von Deutschland über Halbeuropa nach Russland, um dort eine heiße Tasse Tee in einer liebevoll eingerichteten Teeecke zu trinken und von Kindern vorgetragenen russischen Gedichten zu lauschen. Bei jedem Zwischenstopp übrigens begrüßte ein Viertklässler in der Sprache des Landes die Gäste.

 

„Musik, Speisen und Getränke sowie Bewegung – das waren die erfolgreichen Komponenten für unser fulminantes Fest der Vielfalt, fern ab von möglichen Sprach- oder Kulturbarrieren,“ so Sascha Göritz vom Elternverein, „unsere Kinder haben heute auf ihrem Abschlussfest eindrucksvoll gezeigt: gemeinsam sind wir stark – Zukunft, du kannst kommen!“

 

Weitere Höhepunkte wurden schließlich in der Schulaula dem breiten Publikum präsentiert: unter Anleitung von der Mutter Filiz Türkölmez wurde ein türkischer Henna-Abend mit Bräutigamtanz zelebriert. Die Kinder wirkten dabei um so authentischer, wie sie Kostüme von der Türkisch-Islamischen Gemeinde Goslar trugen. Nach kurzem Durchatmen beim fulminanten Auftritt einer eingeladenen Flamenco-Gruppe setzten die Viertklässler ihren vielfältigen Reigen fort: rhythmische Tanzvorführungen wie Merengue oder Harlem Shake, wuchtige Trommelschläge unter professioneller Anleitung von Kay Boni, Klavierstücke von Kinderhand gespielt oder mutmachende Lieder aus kräftigen Kinderkehlen gesungen – manches Elternauge blieb dabei nicht trocken.

 

Göritz und Klaas waren sich einig: „Mit dem einzigartigen Projekt konnten wir die zentrale Botschaft vermitteln – gemeinsam schafft man die besten Ergebnisse! Die Vielfalt in unserer Gesellschaft ist positiv, jeder ist wichtig und mit Wertschätzung zu begegnen.

 

In dem sechswöchigen Projekt gab es unterschiedlichste Workshops zu den Themen Toleranz, Respekt, internationale Sportarten, kulturelle wie religiöse Vielfalt und Zivilcourage. Stationen der Viertklässler waren somit u.a. eine Moschee, eine pädagogische Kinovorstellung im Cineplex Goslar sowie ein Theaterbesuch in Thale.

 

Möglich in dieser Dimension war das Projekt durch Fördermittel des niedersächsischen Sozialministeriums, die über den Landkreis Goslar beantragt werden konnten. Bei einem Gesamtvolumen von 5.000 Euro war die Finanzierung zu 90 Prozent durch das Land Niedersachsen gesichert. Der Restbetrag wurde durch die Eltern selbst über den Elternverein abgedeckt. Oberbürgermeister Dr. Junk hatte auf Anfrage die Schirmherrschaft übernommen.

 

 

© Grundschule Goslar-Jürgenohl · Impressum · Datenschutz