Schulleitung
Leitbild Schulleitung
Verwaltung
Auf einen Blick
Pdagogische Leitidee
Unterrichts- und Pausenzeiten
Schulprogramm
Lage & Einzugsgebiet
Rume & Ausstattung
AG-Angebot
Praktikum an unserer Schule

Auf einen Blick

Unsere Schule ist eine zeitverlässliche Grundschule von 08:00 bis 13:00 Uhr und seit Beginn des Schuljahres 2009/10 auch offene Ganztagsschule mit einer Betreuungszeit bis 15:30 Uhr an fünf Schultagen in der Woche. Das Bildungswerk Niedersächsischer Volkshochschulen GmbH bietet in unseren Räumen zudem täglich eine Frühbetreuung von 07:00 – 08:00 Uhr und eine Spätbetreuung von 15:30 – 17:00 Uhr an.

 

Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 ist an unserer Schule die Schuleingangsstufe etabliert. Diese ermöglicht eine jahrgangsgemischte Beschulung der ersten und zweiten Schuljahrgänge.

 

Für alle Schuljahrgänge ist der Schulvormittag rhythmisiert, z.B. in einer ritualisierten Check-In- und Check-Out-Zeit sowie einer gemeinsamen Frühstück- und Lesezeit.

 

Die Schule hat im Schuljahr 2018/19 14 Klassen, inklusive einer Sprachlernklasse und wird von ca. 310 Schülerinnen und Schülern besucht. Die durchschnittliche Klassenstärke beträgt ca. 20 Schülerinnen und Schüler. Die Jahrgänge 1 und 2 (Eingangsstufenklassen) sind achtzügig; der 3. Jahrgang und 4. Jahrgang vierzügig. Die aktuelle Unterrichtsversorgung beträgt ca. 100%.

 

Alle Klassen werden als Profilklassen mit den Bezeichnungen Forscher-, Aktiv-, Kreativ- oder Projektklasse geführt und sind in Profilhäusern zusammengefasst. Die Profilklassen sind Klassen mit gleichem Themenschwerpunkten und unabhängig von der Jahrgangsstufe in Profilhäusern zusammengefasst. Dadurch können gemeinsame Profil-Projekte, gegenseitige Partnerschaften, die Einladung von externen Partnern etc. besonders nachhaltig umgesetzt werden.

 
Für das Schuljahr 2018/19 wurden für unser Ganztagsangebot von montags bis freitags ca. 165 Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme angemeldet. Ihnen stehen wöchentlich insgesamt 28 verschiedene Themenangebote zur Auswahl.

 

Für die sonderpädagogische Grundversorgung stehen wöchentlich 26 Stunden bereit, die durch qualifizierte Förderschulpädagoginnen erteilt werden. Weitere 29 Förderschullehrerstunden fließen in den Unterricht für inklusiv beschulte Schülerinnen und Schüler ein.

 

Zu unserem Schulteam gehören neben der Schulsekretärin und der Schulhausmeisterin 22 Lehrkräfte, 4 Förderschullehrkräfte, 1 Diplom-Sozialpädagogin als Schulsozialarbeiterin sowie 6 individuelle Schulbegleiterinnen und -begleiter.

 

Weiterhin unterstützen uns 5 pädagogische Mitarbeiterinnen für die Betreuungsangebote bis 13:00 Uhr und in Vertretungsfällen sowie 6 weitere pädagogische Helferinnen im Ganztagbetrieb für die Essensversorgung und im Angebotsbereich. Zusätzlich stehen für den Angebotsbereich weitere externe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung.

 

Bei der Anfertigung der Hausaufgaben aller Jahrgangsstufen im Ganztagsangebot sind ausschließlich Lehrkräfte eingesetzt.

 

Mit den Kindertagesstätten Lilliputt, St. Michael und St. Georg arbeiten wir seit Jahren über das sog. „Brückenjahr“ – letztes Kindergartenjahr vor der Einschulung – intensiv zusammen. Daraus entstand ein umfangreicher Jahreskooperationskalender mit einer Vielzahl gemeinsamer Aktionen für die Kinder im letzten Kindergartenbesuchsjahr und den Schülerinnen und Schülern unserer jetzigen Eingangsstufenklassen.

 
Unsere Schule ist Mitglied im Hochbegabtenverbund Goslar. Zurzeit nehmen 39 Schülerinnen und Schüler an Maßnahmen der Begabtenförderung in Deutsch, Mathematik und Informatik teil.

 

Wir sind Umweltschule in Europa und wurden im Rahmen des Bundesprogrammes des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend "VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" ausgezeichnet.  Mit dem "Robotik-Lego-Mindstorms-Projekt " gewinnt unsere Schule den Jugendförderpreis 2018 des Landkreises Goslar. Zudem arbeiten wir mit einer Vielzahl von Kooperationspartnern zusammen.

 

An unserer Schule bestehen für die Jahrgangsstufen 1 bis 4 zwei Chöre mit derzeit ca. 50 aktiven Sängerinnen und Sängern.

 

Mit Beginn des Schuljahres 2015/16 wurde zwischen der Kreismusikschule Goslar e.V. und der Grundschule Jürgenohl das Projekt „Drehtürmodell“ vereinbart. Damit ist es erstmals ermöglich, dass Schülerinnen und Schüler der 1. bis 4. Klassen in unserer Schule Einzel- und Gruppen-Unterricht mit einem Musikinstrument ihrer Wahl am Vormittag erhalten können.

 

Lesen Sie hier mehr dazu >>

 

Die individuellen Lebens- und Lernvoraussetzungen unserer Schülerinnen und Schüler berücksichtigen wir durch unsere individuellen Lernangebote im schulischen Alltag, im jahrgangsübergreifenden Unterricht der Eingangsstufe sowie im offenen Ganztagsangebot und legen besonderen Wert auf die Bereiche Musik, Sport, Kunst, Umwelt, gesunde Ernährung und eigenes Konfliktverhalten.

 

Inklusive Schule

Auf dem Weg zur inklusiven Schule wurde seit dem Schuljahr 2011/12 gemeinsamer Unterricht mit der Siebenstein-Schule Goslar durchgeführt. Die Siebenstein-Schule, eine staatlich anerkannte Tagesbildungsstätte in Trägerschaft der Lebenshilfe Goslar gGmbH, ist eine Einrichtung, in welcher Kinder und Jugendliche mit einem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf im Schwerpunkt Geistige Entwicklung ihre Schulpflicht erfüllen können.

 

Seit Beginn des Schuljahres 2013/14 führt die Siebenstein-Schule an der Grundschule Jürgenohl eine Kooperationsklasse. Der Unterricht in einer Kooperationsklasse bedeutet, die Schülerinnen und Schüler der Siebensteinschule im eigenen Klassenverband in den Räumen unserer Schule zu unterrichten. Neben der individuellen sonderpädagogischen Förderung durch eigene Lehrkräfte gestalten alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer gemeinsame Unterrichts- und Projektangebote.

 

Die Grundschule Jürgenohl ist im Landkreis Goslar als Schwerpunktschule für die Unterstützungsbedarfe geistige Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung benannt worden.

Sehr viel Platz.
© Grundschule Goslar-Jürgenohl · Impressum · Datenschutz